Neuigkeiten aus Praxis und schamanischer Arbeit:

Wenn der Wind stärker wird, bauen die einen Mauern und die anderen Segelschiffe...

 

Coronavirus/SARS-CoV-2:

Wie kommen Sie gut durch die Pandemie?


Außer Hygienemaßnahmen und Vermeiden von Menschenansammlungen sollten vor allem immungeschwächte Patienten*innen mit Herz-Kreislauf-Problemen und mit Lungenerkrankungen vorbereitet sein. Tun Sie alles, um nicht zu erkranken. Und falls  Sie doch erkranken, rufen Sie bitte sofort Ihren Hausarzt an.

 

Für uns Heilpraktiker besteht bei Covid-19 Behandlungsverbot. Aber wir können Menschen sehr wohl darin unterstützen, gar nicht erst ernsthaft krank zu werden. Mir geht es darum, Sie zu ermuntern, Ihr Immunsystem so zu stärken, dass Sie schwere Krankheitsverläufe vermeiden.

 

Cystus Pandalis bekommen Sie in der Apotheke, Cordyceps von DXN  im Internet. Ich möchte keine Schleichwerbung machen. Es gibt sicher auch andere gute Produkte, aber die hier vorgeschlagenen haben sich in meiner Praxis und bei mir selbst gut bewährt.

 

Cystus 052/ Cystus Pandalis: Blockt die Schleimhäute für ca. 3 Stunden gegen Viren.


Wenn Sie Menschenansammlungen beim Einkauf oder in Bahn und Bus nicht vermeiden können, einfach 1-2 Tabletten vorher lutschen. Schmeckt scheußlich, aber hilft. Wurde in einer Studie auch gegen Corona-Viren getestet. (Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie Leipzig)

 

Cordyceps von DXN: Nicht erst bei Erkrankung. Immunsystem, Lunge, Sauerstoffversorgung des Blutes


Der Heilpilz Cordyceps, der früher nur Königen zur Verfügung stand, ist einer der stärksten Gesundmacher und Immunbooster gegen Viren. Da er als Immunmodulator Betaglucane enthält, ist er auch bei Autoimmunerkrankungen eine gute Wahl und wird zum Beispiel bei MS ausdrücklich empfohlen. Er stärkt Lunge und andere Organe und bringt Kraft und Sauerstoff in den Organismus. Schwere Verläufe von Covid-19 leiden ja darunter, dass das Herz-Kreislauf-System versagt, da nicht mehr genug Sauerstoff zur Verfügung steht. 1-2 Kapseln am Tag reichen. Sauteuer, aber extrem hilfreich.

 

 

Ansonsten gehe ich davon aus, dass Sie gut versorgt sind mit Vitamin D (4000 iE täglich oder 4 Stunden nackt in der Sonne – siehe Präventivmediziner Dr. Spitz:) mit Magnesium, Vitamin C verestert oder gepuffert, Zink, Selen  und sich gesund ernähren, ihren Darm probiotisch unterstützen, genug schlafen, genug Bewegung in der Natur haben und positiv denken. Hier ein Beispiel:

 

In einigen Ländern wird der Bevölkerung von der Regierung eine Liste zur Immunstärkung an die Hand gegeben. In der Türkei sind homöopathische Ärzte auf den Intensivstationen am Krankenbett bei Covid-19 zugelassen. Auf der ganzen Welt entstehen riesige Data Base und Fallstudien zu den homöopathischen Behandlungen, auch in Stadium 2 und 3. Es macht Mut, diese minutiös dokumentierten Erfolge zu studieren. 

 

Die epedemischen Hauptmittel – auch für Stadium 2 und 3 – sind inzwischen allen vernetzten homöopathischen Ärzten auf der ganzen Welt bekannt.

 

So hoffe ich, dass endlich und sehr bald Alternativmediziner und Schulmediziner überall zusammenarbeiten werden zum Wohle der Patienten*innen!

 

Denken Sie positiv, denn Ängste und negative Gedanken wirken sich nachweislich sofort auf das Immunsystem aus. In Zeiten, wo Systeme zusammenbrechen, dürfen wir lernen, Sicherheit und Vertrauen in der Anbindung, Verbundenheit und in uns selbst zu finden.

 

Machen Sie Medienfasten, denn die permanente Beschäftigung mit angstmachenden, negativen Nachrichten über Krankheit und Krieg senkt unsere Schwingung, beeinträchtigt unser Immunsystem und nützt niemandem.

 

Ich bitte Sie zudem, nicht der Spaltung zu verfallen, denn Spaltung ist eine gewünschte politische Form der psychologischen Kriegsführung. 

Egal, was ein anderer Mensch denkt, setzen Sie immer den friedensstiftenden Satz"....aber er gehört auch zur Menschheitsfamilie." dazu. Nur zusammen und in liebevoller, friedlicher Verbundenheit werden wir die Aufgaben, die auf uns zukommen, lösen können.

 

Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute! Und wenn Sie aus oben genannten Gründen unterstützende klassisch-homöopathische Hilfe brauchen, melden Sie sich unter der Praxisnummer 0178/8376 378 (siehe Kontakt).


Ihre Naturheilpraxis Kristin Wolgast

 

 

 

Aktuell in der Coronapandemie biete ich meinen Patient*innen auch an, ihre Termine in Telefontermine umzuwandeln. Die Praxis steht Ihnen aber natürlich mit erhöhtem Hygienestandard und Desinfektion nach jeder Behandlung weiterhin zur Verfügung. Sollten Sie Symptome haben, so rufen Sie bitte Ihren Hausarzt an und kommen Sie bitte nicht in die Praxis, damit diese weiter anderen Patient*innen offen steht.

 

Durchbruch bei Autoimmunerkrankungen –

Ernährungsumstellung durch Autoimmunprotokoll:


Wenn Sie diesen Artikel lesen, haben Sie womöglich schon eine lange währende Odyssee durch verschiedene Praxen hinter sich und die Nebenwirkungen von Immunsuppressiva am eigenen Leib erfahren – ohne die Hoffnung auf Heilung. Das ist anstrengend, angstmachend und entmutigend.
 

Vielfach werden Autoimmunerkrankungen noch nicht einmal richtig oder viel zu spät diagnostiziert. Oder Ihnen wird als Patient gesagt, Ihre Symptome und Ihre Schwäche seien psychosomatisch und Sie hätten gar keine Erkrankung.  Sicher haben Sie auch schon eine lange Reise durchs Internet hinter sich und die einschlägigen Selbsthilfegruppen oder Blogs im Netz besucht. Und das ist auch richtig so.

Lassen Sie sich niemals sagen, Ihre Krankheit sei unheilbar.


Der richtige Satz wäre: "Mit den derzeitigen Mitteln der herkömmlichen Medizin ist Ihre Erkrankung nicht heilbar." Das Paleo-Autoimmunprotokoll ist keine Modeerscheinung, sondern die nachprüfbar nährstoffreichste und allergenärmste Ernährung.

Das Autoimmunprotokoll ist ein sehr großer Therapiebaustein und – neben Coimbra-Protokoll (Hochdosis Vitamin D), Darmsanierung, klassischer Homöopathie, Bewegung, Entspannung, körperlicher und seelischer Entgiftung, Traumatherapie, antientzündlichen und lokalen Therapien – als die am meisten Mut machende Entwicklung auf dem Gebiet der Immunmodulation zu bezeichnen.


Viele Menschen haben durch gründliche Umstellung ihres Lebensstils die Erfahrung gemacht, dass selbst schwere chronische Autoimmunerkrankungen symptomlos werden. Und dann ist es egal, ob man dies Heilung oder Remission nennt, nicht wahr?  :–)

Geben Sie Ihrem Körper das, was ihn kräftigt und heilt – und Ihrer Seele das, was ihr wieder Mut macht! Nehmen Sie Ihr Leben selbst in die Hand.


Eine Ernährungsumstellung ist nicht leicht, und zuerst braucht man dabei fachliche Unterstützung. Aber Sie werden sich wundern, wie kraftvoll und fit Sie sich schon nach einer Woche fühlen! So ist es jedenfalls mir ergangen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kristin Wolgast