Ist die stoffliche Ebene Ihres Körpers im Gleichgewicht?

© Rainer Garbe

Das Blut:

Neben klassischen Blutuntersuchungen teste ich, ob ein Ungleichgewicht an bestimmten Mikronährstoffen oder Hormonen besteht. Wenn ja, braucht Ihr Körper ständig Energie, um dies auszugleichen. Er versucht zu kompensieren – oft, lange bevor Sie organisch krank werden.

 

So kann es passieren, dass ein konventionelles Blutbild relativ gut aussieht, Sie sich aber dennoch erschöpft, infektanfällig und nicht wohl fühlen.

 

Bei vielen Erkrankungen wie Burn-out, Erschöpfungsdepressionen, Nahrungsmittel-Intoleranzen, Schlafstörungen und Infektanfälligkeit lohnt es sich, genauer hinzuschauen, ob Ihr Körper wirklich alles hat, was er für den Stoffwechsel benötigt.

 

Der Darm:

Etwa 80 Prozent des Immunsystems sitzen im Darm und viele Stoffe, die für das Nervensystem wichtig sind, werden dort gebildet. Hier findet die gesamte Aufnahme der Nährstoffe statt. Ist die Darmflora gestört oder die Darmschleimhaut gereizt und entzündet, werden benötigte Stoffe nicht richtig aufgenommen. Oder andere Stoffe, die dort nicht hingehören, z.B. toxische Stoffe, landen im Blut.

 

Bei chronischen Erkrankungen, Allergien, Hautkrankheiten und Stress, bis hin zu neurologischen Erkrankungen ist eine genau aufgeschlüsselte Stuhluntersuchung unverzichtbar. Nur so erhalten wir Gewissheit über die Situation im Darm und können das Gleichgewicht wieder herstellen.

 

Das Labor, mit dem ich zusammenarbeite (GANZIMMUN – Diagnostics, Mainz), bietet darüber hinaus auch Urinuntersuchungen, Speichel- und Atemtests, genetische Stuhlproben sowie ein sehr gutes Nahrungsmittelallergie-Screening inklusive Ernährungsplan an.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kristin Wolgast